Blogparade „Keine Grillparty ohne …“ 

„Was darf bei einer Grillparty nie fehlen?“ fragt uns Johannes von ofen.de

Gemüse. Gemüse. Gemüse!

Für uns zum Fleisch. Nicht anstatt …

Wir grillen gern und häufig. Sehr gerne mit Freunden. Oder mit unseren Nachbarn.
Lamm, Rind oder Fisch. Mit selbstgemachten Saucen und Salat. Dazu gerne etwas Wein, oder auch ein Bier.

Aber ohne gegrilltes Gemüse macht es uns keinen Spaß. Die üblichen Verdächtigen – wie Maiskolben und Kartoffeln – schätzen wir selbstverständlich auch, aber viel lieber schmeißen wir Spannenderes auf unseren kleinen offenen Holzkohlegrill auf dem Balkon.

 Pak Choi | Grüner Spargel | Kräuterseitlinge | Zucchini mit Schafskäse | Zucchini mit Schafskäse | Tomaten mit Mozarella | Spieße aus buntem Gemüse | Rote Bete (folgt)

 

Hot or not?

Prinzipiell benötigt Gemüse auf dem Grill viel Aufmerksamkeit und gemäßigte Hitze. Volle Pulle ist also nicht…
Etwas Geduld und ein gutes Timing führt hier zum Ziel. Wir beginnen – schon aus Platzgründen – beim Grillen zunächst mit dem Gemüse. Wenn wir das Fleisch grillen, legen wir das Gemüse einfach an den Rand. Hier leistet ein vorgewärmter Salzstein gute Dienste. Ist kein Platz auf dem Grill, kommt das fertige Gemüse einfach darauf.

Alu oder kein Alu?

Gemüse kann in der Regel direkt auf den Grillrost. Auf Alufolie verzichten wir, wann immer es geht. Mehr Röstaromen – weniger Müll. Empfindliches lässt sich so allerdings nicht grillen.

So gehts:

  • Größeres Gemüse füllen, z.B. ausgehöhlte Zucchini mit Schafskäse oder Paprika mit klein geschnittenem Gemüsemix
  • Gemüse auf einen [im Backofen vorgewärmten] Salzstein oder Grillbretter legen
  • Es gibt auch wiederverwendbare Grillschalen zu kaufen [Tomaten mit Mozarella]
  • In größere Blätter – z.B. vom Kohl wickeln und mit Spießen befestigen [z.B. Pak Choi]

Was wann? 

Wir orientieren uns bei unserem gegrillten Gemüse an der Jahreszeit. Was es gerade frisch auf dem Markt gibt, kommt bei uns auf dem Grill

Im Frühsommer – April | Mai – grüner Spargel – mit etwas Crema di Balamico und Parmesan beträufelt.

Ab August sind Tomaten mit Mozarella lecker.

Gegen Ende des Sommers – Ende September – Rote Bete.

Geht eigentlich immer:

Pfiff

Vorher [vor dem Grillen] mit Kräutern und Olivenöl marinieren

Hinterher [nach dem Grillen] mit frischem Pfeffer bestreuen und nach Wunsch und Gemüse mit etwas Zitronensaft oder Crema die Balsamico beträufeln.

Dazu noch ein paar leckere, selbstgemachte Grillsaucen.

 

 

Gemüse grillen! Last Update: 2018-08-13T11:00:39+02:00 da Marion