Lammkarree mit frischem Blattspinat & Gorgonzolasauce

von | 14. Juli 2017 | Fleisch, Lamm | 0 Kommentare

Lammkarree gilt als schwierig.
Aber wir meinen: Keine Angst vor „großen Tieren“. 

Mit ein wenig Fingerspitzengefühl, einem Thermometer für Kerntemperatur und  – vor allem – mit diesem Rezept kriegen Sie das locker hin!

}

Vorbereitungszeit

45 Minuten

}

Garzeit

ca. 15 Minuten

Portionen

für 2 Personen

Küchenbesserwisserei

» Was ist ein Carré?

Karree (französisch carré, Quadrat) steht für: Rippenstück vom Schlachtvieh.

Als Rippenstück, Rücken, Karbonade, Karree oder Kotelettstrang (nur beim Schwein) wird der Rücken von Schlachttieren wie Schwein, Rind, Kalbund Lamm bezeichnet, der sich zwischen Nacken und Hinterkeule befindet. Aus dem Karree werden vor allem Koteletts und Schnitzel, Lachs (Lamm) und Steaks gewonnen. Zum Kotelettstrang gehören auch der Schweinenacken und das Filet.

Quelle: Wikipedia

Zutaten

Lammkarree

  • 800 g Lammkarree
  • 5 Stängel Rosmarin
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl (extra vergine)
  • Salz & Pfeffer

Blattspinat

  • 1000 g Babyblattspinat (frisch)
  • 200 ml Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl (extra vergine)
  • Salz

Gorgonzolsauce

  • 250 g Gorgonzola dolce cremoso
  • 50 ml Sahne

Besonderes Küchengerät

  • Ofenthermometer mit Kerntemperatur-Messung
Dies ist ein Affiliate-Link, wenn Sie diese Produkte über diesen Link kaufen, bekommen wir eine kleine Provision.

Dazu passt …

Marion & ich trinken dazu einen trockenen Rotwein. Im Augenblick bevorzuge ich einen Primitivo, idealerweise aus Italien.

Aber ein Syrah passt natürlich auch ganz hervorragend …

Tipp

Sprechen Sie mit Ihren Schlachter. Ich habe ihn gebeten, die Rippenbögen nicht frei zu schnibbeln. Die fleischlosen Rippenbögen prägen zwar das Bild des Lammkarrees, tatsächlich ist es aber überhaupt nicht nötig auf das leckere Fleisch zu verzichten. 

Außerdem bitte ich unseren Schlachter, die Filets unter den Rippen zu belassen, diese aber so einzuschneiden, dass sich eine Tasche bildet, um dort Rosmarin und Knoblauch hineingeben zu können.

Varianten

Keine Lust auf Baby-Spinat und Gorgonzolasauce?

OK, wie wäre es mit jungen grünen Bohnen und im Ofen gebackenen Rosmarin-Kartoffeln?
(Das Rezept für Rosmarin-Kartoffeln folgt in Kürze.)

 

Zubereitung

Marinade

Knoblauchzehen schälen und hacken.

Rosmarinzweige zupfen und ebenfalls hacken.

Mit dem Olivenöl vermengen.

Die Hälfte der Marinade in die Taschen zwischen Rippen & Filet einbringen.

Lammkarree Zubereitung

Mit der restlichen Marinade das Lammkarree einreiben. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Je länger, umso besser.

Ofen auf 140°C vorheizen.

Lammkarree anbraten und im Ofen garen

Lammkarree auf Ober- und Unterseite kurz anbraten, so dass es eine schöne Farbe annimmt.

Kerntemperatur-Thermometer im Lammkarree so platzieren, dass die Spitze ungefähr in der Mitte der dicksten Stelle steckt.

Lammkarree in einem Bräter in den vorgeheizten Ofen geben.

Ich liebe Lammfleisch zart & rosa. Bei 140°C belasse ich es ca. 15 Minuten im Ofen. Dabei achte ich auf die Kerntemperatur:

Lammkarree – Übersicht der Kerntemperaturen

Ofentemperatur 140°C

Kerntemperatur rare: 50°C – 53°C
Kerntemperatur medium: 55°C – 58°C
Kerntemperatur well done: 65°C – 75°C

Kerntemperatur Thermometer

Baby-Blattspinat mit Gorgonzolasauce

Ein perfekter „Dreiklang“:
Lammkarree, Baby-Blattspinat & Gorgonzolasauce ..

Baby-Blattspinat

Baby-Blattspinat putzen.

Wasser salzen & aufkochen.

Baby-Blattspinat in das kochende Wasser geben.

Maximal 5 Minuten kochen.

Wasser abgießen und Spinat im Sieb kurz abtropfen lassen. 

Frischer Babyblattspinat

Wer es mag – so wie ich
(alle anderen lassen diese Schritte einfach weg):

Olivenöl und Knoblauchzehen in den Topf geben.

Spinat ca. 1 – 2 Min. in Olivenöl und Knoblauchzehen schwenken.

Gorgonzolasauce

Gorgonzola in kleinere Würfel schneiden.

Vorsichtig in der Sahne köcheln, bis er vollständig geschmolzen ist.

Ich bin etwas „krüsch“ und mag den strengen Geschmack von Gorgonzola eigentlich nicht so gerne. 

 

Doch den „Gorgonzola dolce cremoso“ – also die süße & cremige Variante (süß ist hierbei nicht wörtlich zu nehmen, sondern bedeutet mild) finde ich sehr lecker. Für die Gorgonzolasauce ideal!

Die Dinge zusammenbringen

Lammkarree tranchieren (in 1 – 2 Zentimeter dicke Kotelett-Scheiben schneiden).

Auf vorgewärmten Teller legen, pfeffern (frisch gemahlen aus der Pfeffermühle) und einen kleinen, frischen Rosmarinzweig darauf drapieren.

3 bis 4 EL-Löffel Baby-Blattspinat auf den Teller geben.

1 EL Gorgonzolasauce neben den Baby-Blattspinat geben.

 

 

Auch lecker

Lammkarree mit frischem Blattspinat & Gorgonzolasauce Last Update: 2017-07-14T10:54:27+01:00 da Thorsten