Sablés au chocolat | Zartbitterkekse mit Fleur de Sel
5 Sterne | 2 Bewertung/en

Sablés au chocolat | Zartbitterkekse mit Fleur de Sel

von | 5. Mai 2018 | Kekse | 1 Kommentar

Sind das noch Kekse – oder sind das schon Pralinen?

Die Sablés au chocolat sind so fein, dass sie im Mund zergehen. Kristalle vom Salz und braunen Zucker geben der zarten Versuchung einen zusätzlichen Kick: Serious Soul Food.

}

Vorbereitungszeit

2,5 Std
(inkl. 2 Std Ruhezeit)

}

Backzeit

11-12 Min.

Portionen

ca. 100 Kekse

Küchenbesserwisserei

» Fleur de Sel & normales Meersalz

Fleur de Sel & normales Meersalz

„Die Blume des Salzes“ gilt als besonders wertvoll und lecker.

Fleur de Sel ist Meersalz, welches als hauchdünne Salzschicht an der Wasseroberfläche entsteht und in der Regel in Handarbeit mit einer Holzschaufel abgeschöpft wird.

Dagegen wird herkömmliches Meersalz vom Boden eines Salzbeckens gewonnen. Dazu wird das küstennahe Meerwasser in flache Becken weitergeleitet. Das Wasser verdunstet (auch durch die Weiterleitung in weitere Becken) und der Salzgehalt im Wasser steigt immer weiter an bis es am Grund der Becken auskristallisiert.

Da Fleur de Sel mehr Restfeuchte als normales Meersalz enthält, kann es nicht in der Mühle gemahlen werden. Man sollte  – auch, um die besondere Knusprigkeit zu behalten – die ganzen Körner verwenden. Neben der besonderen Konsistenz schmeckt es besonders zart und fein.

Update | Das sollten Sie bedenken:

Eine traurige Erkenntnis haben wir in der jüngeren Vergangenheit gewonnen. Gerade in Fleur de Sel steckt vermehrt Mikroplastik. Klassisches Meersalz ist weit weniger belastet. » mehr beim Ratgeber des NDR. Für unsere Sablés au chocolat können Sie auch ein anderes gutes, kristallines Salz verwenden.

Zutaten

  • 190 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
  • 220 g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 6 g Natron
  • 60 g Puderzucker
  • 150 g (brauner) Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 7 g Fleur de Sel
Dies ist ein Affiliate-Link, wenn Sie diese Produkte über diesen Link kaufen, bekommen wir eine kleine Provision.

Variante

Meine Kollegin Ania hat die Kekse glutenfrei gebacken. Dazu hat sie das Mehl mit  jeweils ⅓  glutenfreie Mehlmischung, Reismehl und Buchweizenmehl ersetzt und noch 2 g Pfeilwurzelmehl dazu getan. Und meint dazu: „Irre lecker!! (allerdings nicht so lecker wie der rohe Teig ;))“

Zubereitung

Butter auf dem Herd bei kleiner Flamme schmelzen und abkühlen lassen.

Schokolade fein reiben/hacken.

Mehl mit Natron und Kakao gut mischen.

Zucker und Puderzucker in eine Teigschüssel geben.
Vanilleschote seitlich aufritzen und das Mark hinzugeben.

Butter hinzugeben und mit einem Handmixer gut verrühren.
Es dauert etwa 2 Min. bis alles gut vermischt und die Masse schön schaumig ist.

Mehl-Kakaomischung und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Schokolade unterkneten.

Teig zu 4 Rollen mit einem Durchmesser von ca. 2 cm formen.

Teigrollen mindestens 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Abdecken ist nicht nötig.

Backofen auf 170° vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 10–15 Min. wieder ganz leicht aufwärmen lassen.

Rollen mit einem scharfen Messer in dünne (ca. 1 cm dicke) Scheiben schneiden und mit etwa 2 cm Abstand auf einem Backblech verteilen.

11- 12 Min. backen.

Nach dem Backen ein paar Minuten ruhen lassen, sonst zerbröseln sie.
Die Sablés au chocolat werden beim Erkalten aber immer fester.

Die Menge ergibt 4 Backbleche und über 100 kleine Kekse.

Abkühlen und im Mund zergehen lassen.

Die Sablés au chocolat genießt man am besten zu Zweit:
Die Krümel haben … „so schön gepickst in Deine Bauchnabel“.

Sollte gerade kein anderer Bauchnabel zu gegen sein,
kann man sie – zum Trost – auch alleine verspeisen.

 

 

Auch lecker

Sablés au chocolat | Zartbitterkekse mit Fleur de Sel Last Update: 2018-05-05T08:51:24+00:00 da Marion
Sablés au chocolat | Zartbitterkekse mit Fleur de Sel
5 Sterne | 2 Bewertung/en
Share This