Serviettenknödel

von | 9. November 2019 | Beilage, Festlich, Vegetarisch, Weihnachten | 0 Kommentare

… und ich dachte immer, ich würde Knödel aus Semmeln nicht mögen. Nach meinem Urlaub in der tschechischen Republik, wo es – NICHT nur gefühlt sondern WIRKLICH – jeden Tag Knödel gab, konnte ich sie schlicht mehr sehen.

Aber: Nach jahrelanger Totalverweigerung gab ich ihnen eine neue Chance:
Ta Da !!! Semmelknödel sind köstlich, sie lassen sich perfekt vorbereiten, ihre Zubereitung ist äusserst einfach, sie sind eine tolle Beilage und sie machen einen Westfälischen Sauerbraten oder gerösteten Blumenkohl zum opulenten Festessen.

Übrigens: Erst vor kurzem habe ich gelernt, dass es in Böhmen gar keine Semmel-, sondern Hefeklöße gab :).

}

Vorbereitungszeit

20 Min.
(+ 1 Std. Ruhezeit)

}

Kochzeit

30–40 Min.

Portionen

für 2 Personen

Küchenbesserwisserei

» Was ist der Unterschied zwischen Semmelknödel und Serviettenknödel?

Zunächst mal die Form:
Semmelknödel sind rund, während Serviettenknödel zu einer Wurst geformt und vor dem Servieren in Scheiben geschnitten werden.

Der Hautpbestandteil ist in beiden Fällen Brot oder  – wie bei uns – Brötchenstücke.

Ursprünglich wurden Serviettenknödel – wie der Name schon sagt – in Servietten oder Tücher eingerollt und gedämpft. Da sie verpackt gegart werden, kann man auf Mehl als Bindemittel verzichten und sie schmecken etwas fester.

Dem Semmelknödel wird zur Bindung Mehl hinzugefügt und direkt in kochendem Wasser gegart.

Nutzen Sie wie im Original eine Serviette, sollten Sie diese nicht kochen, sondern lieber dämpfen (die Knödel kommen nicht ins Wasser, sondern darüber und der heiße Dampf gart sie). Manche nutzen auch Alufolie zum Verpacken.

Wir nehmen Frischhaltefolie, das ist in der Handhabung am einfachsten: Einmal beim Verpacken und dann können wir sie auch direkt ins siedende Wasser legen.

Und so kann man die Serviettenknödel auch perfekt einfrieren (einfach so ins Gefrierfach legen, sie sind ja schon verpackt :)), das tut dem Geschmack keinen Abruch.

Ach, Puristen nutzen übrigens KEIN Messer zum Schneiden, sondern nutzen einen Zwirn. Angeblich sollen die Scheiben so glatter werden.


Noch mehr klassische Knödelsorten

Tiroler Knödel ist eine Variante der Semmelknödel mit hohem Speckwürfelanteil.

Bömische Knödel basieren auf Hefeteig.

Brezenknödel: Hier wird statt des Brötchen einfach Laugengebäck genutzt. Ob Sie dann daraus Semmel- oder Serviettenknödel machen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Kartoffelknödel: Erlärt sich von selbst, oder? Eine meiner Lieblingsknödel, aber ich habe bisher die perfekte Zubereitungsmethode noch nicht gefunden … ich bin offen für Rezepte. Gerne in die Kommentare unten schreiben 🙂

Topfenknödel sind aus einem Quarkteig.

Grießknödel: Als Suppeneinlage oder als Süßspeise, meist gefüllt mit Pflaumen und mit Vanillesauce übergossen.

Zutaten

  • 2 Brötchen (sie können ruhig etwas älter sein)
  • 1 Ei
  • 150 ml Milch
  • 35 g Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • ½ TL Salz
  • Muskatnuss
  • Frischhaltefolie (hitzebeständig)
  • Küchengarn

Dazu passt …

klassische Fleischgerichte wie Sauerbraten oder Krustenbraten.

… aber auch vegetarische Varianten sind sehr lecker, z. B. mit geröstetem Blumenkohl und Portwein-Schalotten.

Bei unserem Cashew-Braten finden Sie auch ein Rezept für eine köstliche vegetarische, braune Sauce.

 

Zubereitung

Der Serviettenknödel-Teig

Brötchen würfeln. Schalotte fein würfeln. Petersilie hacken.

Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen, Schalotte darin glasig dünsten.

Milch in einer großen Schüssel mit Ei, Salz und frisch geriebener Muskatnuss verquirlen.

Brötchenwürfel hinzugeben. Butter-Schalotten und Petersilie darüber streuen.

Gut miteinander vermischen und ca. eine Stunde ruhen lassen.

Serviettenknödelteig | Koch für 2!

Der Serviettenknödel-Teig: Brötchenwürfel, Ei, Milch, Salz, Muskatnuss, Butter, Schalotten und frische Petersilie.

Serviettenknödel formen

2 mittelgroße Stücke der Frischhaltefolie abreißen und auslegen.

Den Teig nochmal kräftig durchmischen und jeweils die Hälfte auf den vorderen Teil der Folie geben.

Nun aufrollen (die Folie sollte mehrfach um den Teig gehen) und den Teig dabei leicht pressen.

Knödel formen | Koch für 2!

An einer Seite eindrehen und mit etwas Schnur abbinden. Senkrecht stellen und leicht schütteln.

Serviettenknödel in Frischhaltefolie | Koch für 2!

Wenn Sie die (unten zugebundende :)) Rolle senkrecht stellen und leicht schütteln, wirkt die Schwerkraft.

Zweite Seite einrollen und mit Schnur zubinden.

Serviettenknödel formen | Koch für 2!

Die fertigen Rollen können Sie auch perfekt einfrieren.

 

Serviettenknödel kochen

In einem großen Topf Wasser (muss nicht gesalzen werden!) zum Kochen bringen.

Knödel hineingeben und Hitze stark reduzieren.

Die Knödel simmern nur leicht vor sich hin und sind nach 30–40 Min. fertig.

Auspacken, in Scheiben schneiden und servieren.

Serviettenknödel als Beilage zu Festessen | Koch für 2!

Einer unser absoluten Favoriten: Knödel mit der Backobst-Sauerbraten-Sauce.

Auch lecker

Serviettenknödel Last Update: 2019-11-09T15:30:10+01:00 da Marion