Lasagne Bolognese

von | 19. Dezember 2017 | Deftig, Pasta | 0 Kommentare

Ein italienische Klassiker aus dem Backofen.

Lasagne Bolognese – fruchtig-tomatig, mit Hack und Gemüse.

Aufwändig, ja, stimmt. Aber lecker. Ich mache gleich immer mehr Bolognese-Sauce und friere sie ein. Und Reste der Lasagne Bolognese lassen sich auch einfrieren oder am nächsten Tag mit etwas frischem Käse sehr gut aufwärmen.

}

Vorbereitungszeit

1 ½ Std.

}

Backzeit

35 -45 Min.

Portionen

für 2-4 Personen

Zutaten

Für die Bolognese

Für das Lasagne-Rezept benötigt man höchtens die Hälfte, den Rest friere ich ein – man kann aber auch die Zutaten halbieren.

  • 500 g Hackfleisch (halb und halb)
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Möhren
  • 1/8 Knollensellerie
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Pckg passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • Paprikagewürz
  • Salz & Pfeffer

Für die Bechamel-Sauce

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Muskatnuss

Für die Lasagne

  • 100 g Parmesan
    (oder nach Geschmack auch anderer Käse, ich mische z.B. immer gerne Prima Donna und Parmesan)
  • ca. 200 g Lasagnenudeln
  • etwas Butter

Dazu passt …

… gemischte Blattsalate mit Vinaigrette.

Zubereitung

Bolognese-Sauce

Zwiebel und Knoblauch hacken. Möhren und Sellerie schälen und ebenfalls hacken. Rosmarin … hacken.

Zwiebel mit Knoblauch und Rosmarin glasig in Olivenöl in einer großen Pfanne andünsten. Tomatenmark mit anrösten.

Hack hinzugeben, dieses mit Paprikapulver, Salz & Pfeffer würzen. Alles gut durchrühren und richtig scharf anbraten bis es durch ist (es darf ruhig auch ein wenig „frikadellenbraun“ werden).

Möhren und Sellerie hinzugeben und mit andünsten.

Passierte Tomaten und Dosentomaten hinzugeben, alles gut durchrühren und mindestens 1 Stunde bei geöffnetem Deckel köcheln lassen.

Anfangs sieht es eher nach einer Tomatensauce mit Einlage, statt einer die Bolognese aus. Durch das lange Köcheln nimmt das Hack den Tomatengeschmack an und die Flüssigkeit verdampft.

Béchamel-Sauce

Butter in einem Topf schmelzen. Mehl hinzugeben und verrühren.

Nach und nach unter Rühren immer etwas Flüssigkeit unterrühren. Dabei mit dem Nachgießen weiterer Flüssigkeit immer warten bis eine glatte Sauce entstanden ist.

Mit Salz, Pfeffer und vor allem geriebener Muskatnuss abschmecken.

Tipp

Sollte die Bechamelsauce zu flüssig sein, einfach etwas Butter schmelzen, mit Mehl verrühren und der Sauce hinzugeben

Die Dinge zusammenbringen

Backofen auf 200° vorheizen.

Parmesan (oder Prima Donna) grob reiben.

Den Boden einer Ofenform mit etwas Béchamel einstreichen.

Eine Schicht Lasagennudeln verteilen (man kann sie zerbrechen, damit sie in die gewählte Form passen).

Eine weitere Schicht Béchamel, eine Schicht Bolognese und darauf eine dünne Schicht geriebener Käse verteilen. Alles leicht festdrücken und weiter schichten – Lasagennudeln | Béchamel | Bolognese | Käse … die oberste Schicht sollte die Bolognese sein.

Abschließend das Ganze mit dem restlichen Käse bestreuen und darauf ein paar Butterflocken verteilen.

Im Backofen bei 180° ca. 35 – 45 Min. backen, bis der Käse so richtig schön goldbraun ist.

 

Auch lecker

Lasagne Bolognese Last Update: 2017-12-19T18:11:50+01:00 da Marion