Cashew-Braten mit Salbei-Kruste
Rezept bewerten

Cashew-Braten mit Salbei-Kruste

von | 13. Oktober 2017 | Deftig, Festlich, Vegetarisch, Weihnachten | 0 Kommentare

Vegetarischer Cashew-Braten mit Salbei-Kruste – ein perfektes Festessen.

Der vegetarische Braten mit braunen Sauce lässt sich ideal mit Beilagen wie Rotkohl und Knödel servieren. Herzhaft & deftig.

Und mal so ganz nebenbei: Ein tolles Essen, wenn Vegetarier und „Fleischesser“ zusammen am Esstisch Platz nehmen, denn die Beilagen lassen sich ja wunderbar mit einem klassischen Braten kombinieren, wenn die Nicht-Vegetarier darauf nicht verzichten möchten.

Vorbereitung

1 Std. 30 Min.

}

Benötigte Zeit

2 Std. 15 Min.

Portionen

für 2-4 Personen

Zutaten

Cashew-Braten

  • ⅛ Knolle Sellerie (ca. 150 g)
  • 2 Schalotten
  • 1 Möhre
  • 300 g gesalzene Cashewnüsse
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 2 TL Petersilie
  • 10-15 Blätter Salbei
  • 20 g Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ TL Trockenhefe
  • 100 ml Gemüsefond
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Butter
  • Salz & Pfeffer

Braune Sauce

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • ½ TL Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsefond
  • 1 EL Crème fraîche
  • 3-4 EL Rotwein
  • Salz & Pfeffer

Besonderes Küchengerät

  • Kaffeemühle

Dazu passt …

Erbsen, Möhren & Kartoffeln neu interpretiert

… oder Knödel und Rotkohl.

Rotkohl und Knödel kaufe ich immer, so lecker habe ich beides selber noch nicht hinbekommen und lohnt den Aufwand nicht. Rotkohl verfeinere ich dann mit klein geschnittenem Apfel, Balsamico, Lorbeerblättern und Rotwein.

Variante Vegan

Für eine vegane Variante einfach Butter durch Margarine ersetzen und das Ei weglassen (dann kann der Braten etwas krümeliger werden, tut dem Geschmack aber keinen Abbruch).

Zubereitung

Der Bratenteig

Sellerie und Schalotten schälen und fein hacken. Möhre schälen und reiben. 290 g der Cashewkerne in einer Kaffeemühle zu Mehl mahlen.

Cashew-Braten Zutaten

1 ½ der Toastscheiben zerkrümeln. Petersilie und Salbei hacken.

In einer Pfanne 10 g Butter schmelzen. Möhre, Sellerie und die Hälfte der Schalotten mit dem Tomatenmark kurz anbraten.

Hefe mit 100 ml Gemüsefond verquirlen und dazugeben. Mit dem Cashew-Mehl verrühren. Mit Ei, Petersilie, der Hälfte des Salbeis und Toastbrotkrümeln gründlich vermischen. Mit Pfeffer (und eventuell Salz) abschmecken. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Salbei-Kruste

Die übrig gebliebene halbe Toastbrotschreibe toasten und zerkrümeln. Knoblauch hacken. Die restlichen 10 g Cashewkerne fein hacken. Die übrig gebliebenen Schalottenwürfel mit Knoblauch und Cashews in 10 g Margarine andünsten und mit der anderen Hälfte des Salbeis und den Toasbrotkrümeln vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zusammenbringen

Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck kippen, dabei darauf achten, dass schon eine Art Laib entsteht. Mit den Fingern leicht nachformen.

Cashew-Braten: Laib formen

Die Masse für die Kruste darauf verstreichen und andrücken.

Bei 200°C für 50 Minuten backen.

Cashew-Braten

Die braune Sauce

Die braune Sauce kann man sehr gut in der Pfanne für die Füllung machen: Butter schmelzen, darin 1 EL Mehl dunkel schwitzen. Tomatenmark hinzufügen.

Nun langsam unter ständigem Rühren den Gemüsefond hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz, Crème fraîche und Rotwein abschmecken.

Auch lecker

Cashew-Braten mit Salbei-Kruste Last Update: 2017-10-13T09:25:50+00:00 da Marion
Cashew-Braten mit Salbei-Kruste
Rezept bewerten
Share This