Vegetarischer Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenfrischkäse und Mango-Chutney

von | 16. November 2017 | Backen, Herbst, Party, Vegetarisch | 0 Kommentare

Herbstlicher Snack:
Vegetarischer Flammkuchen – exotisch und ein wenig extravagant.

}

Vorbereitungszeit

45 Min.

}

Backzeit

15 -18 Min.

Portionen

4 kleine Flammkuchen

Zutaten

  • ¼ Würfel frische Hefe
  • ½ TL Zucker
  • 300 g Mehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Kürbis (Hokkaido sieht schöner aus, Butternut schmeckt besser)
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 3 EL Olivenöl 
  • 4 EL Crème fraîche
  • 4 EL Schmand
  • Salz
  • 4 EL Mango-Chutney (Rezept folgt)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Dazu passt …

… natürlich Federweißer!

Variante

Das Rezept für die klassische Variante mit Schinkenspeck – Elsässer Art –  finden Sie hier.

Zubereitung

Hefe in einer großen Rührschüssel zerbröseln und mit Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig geworden ist.

Mehl, Wasser, Salz und Öl hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten.

30 Min. ruhen lassen.

Schmand und Crème fraîche verrühren und mit Salz abschmecken.

Mango hobeln. Ziegenfrischkäse in Stücke schneiden.

Backofen auf 250° vorheizen.

Teig vierteln. Jedes Stück noch einmal durchkneten und durch Ausrollen und Auseinanderziehen einen sehr dünnen ovalen Boden formen.

Mit der Creme bestreichen und dem Kürbis und dem Frischkäse belegen. Kleine Kleckse Mango-Chutney verteilen.

Nacheinander jeweils 2 Flammkuchen gleichzeitig 15-18 Min. backen und mit schwarzem Pfeffer bestreuen.

Auch lecker

Vegetarischer Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenfrischkäse und Mango-Chutney Last Update: 2017-11-16T18:18:57+02:00 da Marion