Lachsfilet (Wildlachs)
4.8 Sterne | 12 Bewertung/en

Lachsfilet (Wildlachs)

von | 29. Juli 2017 | Fisch, Lachs | 1 Kommentar

Wildlachs hat einen tollen und intensiven Geschmack.
Aufgrund seines hohen Anteils an ungesäuerten Omega-3-Fettsäuren ist Wildlachs besonders gesund.
Das Rezept ist aber ebenso für die Zubereitung von Lachs aus Aquakulturen geeignet.

}

Vorbereitungszeit

ca. 15 Minuten

}

Garzeit

ca. 15 Minuten

Portionen

für 2 Personen

Küchenbesserwisserei

» Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Stimmt das?

Das ist prinzipiell richtig, gilt aber nur für Wildlachs.

Der freilebende Lachs ist ein Raubfisch und ernährt sich überwiegend von Krebstieren, Garnelen und anderen, kleineren Fischen. Das in Aquakulturen verwendete Lachsfutter besteht zu ⅔ aus pflanzlicher Nahrung (die der Lachs in seiner natürlichen Umgebung nicht zu sich nimmt), dazu werden Kohlenhydraten und Fischmehle verfüttert. Nur rund ⅕ des Fischfutters für industriell produzierten Lachs enhalten Fischöle (Träger der Omega-3-Fettsäuren).

Zuchtlachs enthält daher sehr viel weniger Omega-3-Fettsäuren als Wildlachs. Durch das hauptsächlich pflanzlich basierte Fischfutter enthält er darüber hinaus deutlich mehr Omega-6-Fettsäuren. Zu viel Omega-6-Fettsäuren sollte man aber nicht zu sich nehmen, da es die positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren blockiert.

Wieviel Omega-6-Fettsäuren die an den Fischtheken angebotenen Zuchtfische tatsächlich enthalten, wird nicht kontrolliert.

Zutaten

  • 2x Lachsfilet (Wildlachs) mit Haut ca. 200 – 250 g
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl (extra vergine)
  • Salz & Pfeffer

Dazu passt …

… Reis und Salat (z. B. Marrokanischer Salat).
Aber auch Karamelisiertes Apfel-Zwiebel-Gemüse harmosisiert mit dem leckeren Lachsfilet.

Tipp

Greifen Sie – wenn möglich – zu Wildlachs. Er ist wesentlich gesünder als Zuchtlachs (insbesondere was Omega-3-Fettsäuren angeht) und hat einen viel besseren Geschmack.

Noch ein Tipp

„Fisch muss schwimmen“, sagt man in Hamburg. Frisch, fruchtig & spritzig – also ein Weißwein – zum Beispiel Veltiner oder Riesling passen großartig.

Tendieren Sie eher zum karamelisierten Apfel-Zwiebel-Gemüse als Beilage, dann passt auch ein roter Wein sehr schön zu dem Gericht. Als Traube würde ich dann zu einem Syrah oder einem Merlot greifen.

Wer lieber einen frischen Salat dazu möchte, kann den Wildlachs auch mit Oma’s Gurkensalat kombinieren.

Zubereitung

Lachsfilet vorbereiten

Lachsfilet mit kaltem Wasser abspülen und Küchenpapier trocknen.

Zitrone halbieren.

Lachsfilet salzen und Fleischseite mit Zitronensaft der einen Zirtonenhälfte (einfach mit der Hand auspressen) einreiben.

10 Minuten ziehen lassen.

Lachsfilet braten

Olivenöl in ausreichend großer Pfanne erhitzen.

Hitze auf die Hälfte reduzieren, ca. 1 Min. warten.

Lachsfilet auf der Hautseite ca. 2-3 Min. anbraten.

Lachsfilet gar ziehen

Hitze weiter reduzieren, Pfanne mit Deckel verschliessen.

Lachsfilet ca. 5-8 Min. gar ziehen lassen.

Filets auf die Fleischseite wenden, für weitere 2-3 Min. ebenfalls gar ziehen lassen.

Achten Sie darauf, die Lachsfilets nicht zu stark zu erhitzen

Fische erwarten ein gewisses Feingefühl, wenn sie gebraten werden. Zu viel Hitze lässt sie schnell trocken und fade werden.

 

Achten sie darauf, ob „weisser Schaum“ ausstritt – das ist Eiweiss – und ein deutlicher Hinweis darauf, dass dem Lachsfilet zu heiß geworden ist … Pfanne sofort vom Feuer nehmen, Hitze reduzieren, etwas warten, dann vorsichtig weiter braten.

Die Dinge zusammenbringen

Lachsfilet aus der Pfanne heben und auf vorgewärmten Teller legen.

Zweite Zitronenhäfte spalten und zu den Filets auf den Teller geben.

Dazu passt Reis und ein marokkanischer Salat (Rezept folgt in Kürze).

Auch lecker

Lachsfilet (Wildlachs) Last Update: 2017-07-29T15:56:19+02:00 da Thorsten
Lachsfilet (Wildlachs)
4.8 Sterne | 12 Bewertung/en